Project xCloud: Xbox Game-Streaming auf Smartphone, Tablet & PC

0
Xbox-Game-Streaming auf Smartphone, Tablet, PC uvm. Das ist Project xCloud
Xbox-Game-Streaming auf Smartphone, Tablet, PC uvm. Das ist Project xCloud

Microsoft präsentiert erstmals Project xCloud der Öffentlichkeit. Hinter dem Codenamen verbirgt sich ein Game-Streaming-Service für Xbox Spiele, der auf unterschiedlichsten Geräten wie Smartphones, Tablets, PC usw. laufen soll. 


Anzeige

Der Service wurde erstmals auf der Microsoft E3 2018 Keynote im Juli dieses Jahres angeteasert. Rund drei Monate später gibt der Industrie-Gigant aus Redmond einen ersten exklusiven Einblick in seinen Cloud-Gaming-Service mit dem Codenamen „Project xCloud“. Xbox Spiele sind damit nicht mehr an die dafür vorgesehene Konsolen gebunden, sondern könne auch auf anderen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder PCs laufen. Die Anzahl  unterstützter Geräte kann eigentlich unendlich fortgeführt werden. Voraussetzung wäre eigentlich nur eine stabile Internetverbindung sowie ein Display mit ausreichender Auflösung und Bildwiederholungsrate. Wieso also nicht eine Runde Cuphead auf der Smartwatch oder Forza Horizon 4 auf dem Kühlschrank-Display spielen? Am liebsten wäre uns natürlich eine Integration in 4K Fernseher und Projektoren.

Halo auf dem Smartphone, Forza auf dem Tablet

Im Demo Video wurden wurden lt. Microsoft bereits Live-Teststreams beliebter Gaming Titel gezeigt. Darunter Forza Horizon 4, Cuphead, Sea of Thieves, Halo 5: Guardians  und Gears of War. Auf einem Android Smartphone wurde mit einem Xbox Wireless Controller die Rennsimulation Forza angetestet (verbunden via Bluetooth). Bei den Großteil der anderen Demos auf Smartphone und Tablets wurde mit einem Touch-Button-Overlay gezockt. Je nach Größe der Displays werden die Flächen anders angeordnet sein. Womöglich lassen sich die Touch-Layouts sogar personalisieren. In einem Blog-Eintrag zum Game-Streaming-Service ist der Xbox Wireless Controller nicht explizit vorgeschrieben worden. Man möchte sich in den ersten Testphasen auf mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets in Kombination mit den Xbox Wireless Controller und Touch-Eingabe konzentriert. Vielleicht ist es in Zukunft sogar möglich, Bluetooth-Controller mit Playstation-Layout oder gar Maus und Tastatur anzuschließen?

Microsoft Xbox One X 1TB Konsole, Standard Edition

Preis: EUR 445,90

4.3 von 5 Sternen (391 Rezensionen)

24 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 393,00

Microsoft könnte mit seinem Project xCloud ein breites Publikum mit seinen Franchise-Titeln wie Halo, Gears of War oder Forza erreichen. Die Hemmschwelle in die Xbox-Gaming-Welt abzutauchen dürfte über den xCloud-Dienst weitaus geringer sein, da keine teure Konsolen-Hardware angeschafft werden muss. Vielleicht wären sogar einige Playstation- und PC-Jünger bereit den Xbox Titeln eine Chance zu geben?

 

Der Weg zu einem funktionierendem Game-Streaming-Service ist jedoch noch lang. Probleme erwarten Microsoft in Form von Input-Lag und dem Detailgrad. Die Eingabe des Spieler muss nämlich an die Cloud-Server geschickt, von der Hardware verarbeitet, in eine Videostream umgewandelt und wieder zum Nutzer zurückgeschickt werden. Und das am besten ohne merkliche Verzögerung. Es gilt auch Fragen zu klären wie „Wird das Spiel seiner Atmosphäre beraubt“ oder „Wird die Spielerfahrung durch ein zu kleines Display abgewertet?“.

Könnte die xCloud das „Netflix des Gaming“ werden?

Die Antwort auf einige dieser Probleme und Fragen liefert die Microsoft Azure Cloud. Die Server-Standorte sind auf 54 Regionen weltweit verteilt und erreichen damit in 140 Ländern verfügbar. Die Xbox Hardware wird direkt in die Data-Center integriert. Die technischen Komponenten finden in sogenannten Blades (schlanke Server) Platz. Einige dieser Pilot-Server sind bereits in einem Datencenter in Quincy im Bundesstaat Massachusetts (USA) integriert worden. Laut Animation passt in ein Blade die Hardware von vier Xbox One Konsolen. Im Teaser-Video wurden vier Xbox One S-Konsolen in einen Server gepackt. Wir glauben, dass sollte nur zur visuellen Verdeutlichung dienen. Womöglich werden auch andere Server-Optionen mit Xbox One X Hardware zum Einsatz kommen.

Halo 5 Guardian auf einem Android Tablet via Touch-Controls
Halo 5 Guardian auf einem Android Tablet via Touch-Controls

Die Qualität der ersten Testläufe soll bereit so gut sein, dass die Bandbreite des 5G Mobilfunkstandards damit komplett ausgereizt werden kann. Für mobiles Gaming wird Microsoft seinen Fokus sicherlich erst auf den 4G (LTE) Mobilfunkstandard legen. Microsoft testet aktuell mit einer angepassten Videokodierung und einer Bitrate von 10 Mbit/s.

Vorteile für Gamer und Entwickler

Für Entwickler ist es natürlich mehr als interessant, ihre Spiele über die xCloud unzähligen Endgeräten und damit einem extrem großen Publikum zugänglich zu machen. Die Spiele sollen sich ohne zusätzliche Arbeit über den Cloud-Service zur Verfügung stellen lassen. Microsoft hingegen muss eine Plattform zum laufen bringen, die mehrere tausend Xbox Spiele einer Community von mehreren Millionen Gamern bereitstellen kann.

Doch nicht nur neue potentielle Kunden, auch eingefleischte Xbox-Veteranen sollen von Project xCloud profitieren. Games und deren Spielstände werden sich sicherlich auf verschiedene Plattformen synchronisieren lassen. So kann man das letzte Level noch während der Busfahrt in die Arbeit zu Ende spielen, oder noch schnell einen neuen Streckenrekord in der Mittagspause aufstellen. Aktuell gibt es rund 3.000 Spiele die auf der Xbox One Plattform gespielt werden können. In den nächsten Jahren sollen weitere Tausend folgen. Welche Spiele am Ende angeboten werden und unter was für einem Geschäftsmodell der Service angeboten wird (z.B. innerhalb des Xbox Game Pass) ist noch nicht bekannt.

Forza auf einem Android Smartphone mit Xbox Wireless Controller (Bluetooth)
Forza auf einem Android Smartphone mit Xbox Wireless Controller (Bluetooth)

Erste öffentliche Tests sollen bereits 2019 starten. Microsoft möchte damit genügend Erfahrungen sammeln, um die Resourcen in den einzelnen Regionen an die (hoffentlich) Millionen neuen Gamer anpassen zu können.

Eine Peinlichkeit ist uns im Teaser Video von „Project xCloud“ noch ins Auge, oder besser gesagt ins Ohr gefallen. Der tosende Applaus ab Sekunde 9 im Video, hat während der Microsoft E3 2018 Keynote nie stattgefunden. Aber wer Microsoft kennt, weiß, dass das Unternehmen nie um eine peinliche Übertreibung verlegen ist.

Microsoft Xbox One X 1TB Konsole, Standard Edition

Preis: EUR 445,90

4.3 von 5 Sternen (391 Rezensionen)

24 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 393,00

Project xCloud: Xbox Game-Streaming auf Smartphone, Tablet & PC
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here