Update versorgt Panasonics UHD-Player mit Dolby Vision HDR und Prime Video

28
Das lang erwartete Dolby Vision Update für den Panasonic DP-UB824 ist endlich da!
Das lang erwartete Dolby Vision Update für den Panasonic DP-UB824 ist endlich da!

Eine neue Firmware versorgt Panasonics UHD-Player DP-UB824 mit Dolby Vision HDR-Unterstützung und ermöglicht Videostreaming via Amazon Prime Video. Das Update kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.


Anzeige

Das bereits vierte Firmware-Update für den DP-UB824 und DP-UB424 versorgt die 4K Blu-ray Player mit neuen Features. Die lang erwartete Dolby Vision-Unterstützung für den DP-UB824 ist endlich Bestandteil der neuen Firmware. Der DP-UB424 profitiert leider nicht von vom dynamischen HDR-Format, dafür aber von den restlichen Verbesserungen. Die Firmware-Version 1.21 verbessert nämlich die Stabilität des Systems und ermöglicht Inhalte von Amazon Prime Video zu streamen. Das dynamische HDR-Format HDR10+ und eine Unterstützung für den Netflix-Streamingservice wurden bereits mit früheren Updates im Juni/Juli 2018 eingeführt.

Update via Internet oder USB-Stick

Wer die neue Firmware installieren möchte, nutzt dafür am einfachsten die automatische Update-Funktion der Player. Wer die Geräte nicht mit dem Internet verbinden möchte/kann, der kann die Installationsdatei auch über die Support-Webseite von Panasonic herunterladen und über einen USB-Stick installieren. Auf der Webseite findet man auch eine genaue Anleitung (englisch) wie man die Firmware über das Internet/USB-Stick installiert.

Das Chassis des DMP-UB9000 ist komplett aus Metall gefertigt, unterstreicht den Referenz-Charakter, hat aber auch einen praktischen Nutzen
Das Premium-Modell DP-UB9004 soll im August/September 2018 erscheinen und unterstützt ebenfalls Dolby Vision HDR

Wir sind gespannt auf die ersten Erfahrungen der Nutzer mit Dolby Vision HDR auf dem Panasonic DP-UB824. Der Bildprozessor der Panasonic-Player dürfte dem günstigeren LG UP970 überlegen sein und mit dem Oppo UDP-203 & UDP-205 zumindest gleichziehen. Es könnte sein, dass es noch Probleme bei der Interpretation der dynamischen Metadaten gibt. Diese würde dann natürlich mit einem weiteren Firmware-Update behoben werden.

Im August/September 2018 bekommt Panasonics Player-Familie nochmals Zuwachs. Das High-End Modell DP-UB9004 erscheint dann für 999 Euro (UVP). Es darf davon ausgegangen werden, dass das Gerät bereits ab Werk das Dolby Vision HDR-Format unterstützt.


Panasonic DP-UB424EGK Ultra HD Blu-ray Player in schwarz (4K Blu-ray Disc, 4K VoD, DLNA, 2x HDMI, USB)

Preis: EUR 226,77

(0 Rezensionen)

27 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 202,74

Versionsverlauf Panasonic Updates:

Datum
Version
Beschreibung
21. Aug. 18
Ver 1.21
  • Dolby Vision HDR (nur für DP-UB824)
  • Amazon Prime Video Unterstützung
  • Verbesserung der Systemstabilität
5. Jul. 18
Ver 1.12
  • Netflix Unterstützung
28. Jun. 18
Ver 1.10
  • HDR10+ Unterstützung
11. Apr. 18
Ver 1.04
  • Kompatibilität der Netzwerkdienste wurde verbessert

Update versorgt Panasonics UHD-Player mit Dolby Vision HDR und Prime Video
4.6 (92%) 5 Bewertung[en]

28 KOMMENTARE

  1. Mal ne Frage dazu. Ist es rein thorethisch technisch möglich, dass man Dolby Vision auch als Update für die aktuellen OLED Modelle z.B. von Panasonic nachschieben könnte ? Oder geht das prinzipiell Hardwareseitig schon nicht ? Mal unabhängig davon ob man das seitens Panasonic im Moment natürlich (noch?) nicht wollen würde.

    Bei Blue Ray Playern scheint es ja auch zu funktionieren

    • Hallo Eddi. Ja es ist möglich Dolby Vision über Software in veröffentlichte Hardware zu integrieren. Ist so ja auch bei der Xbox One S und X passiert. Der Prozessor und die HDMI-Schnittstelle müssen dafür nur schnell genug sein. Aber bei Panasonic ist das wohl eher eine politische Entscheidung, da der Hersteller bislang noch auf der Seite von „HDR10+“ ist.

      • Cool, danke 🙂

        Allerdings lassen sich politische Entscheidung in jeder Hinsicht immer nachträglich flexibler und können ggf. auch in eine andere Richtung korrigiert werden, als wenn das schon von vornherein technisch nicht ginge.

        Hab mich zwar dennoch für den Pana entschieden, da er in Summe richtig Klasse ist, insbesondere beim normalen HD Fernsehbild. Auf das i Tüpfelchen DV könnte man dann allenfalls noch hoffen… und wenn nicht… auch nicht weiter tragisch (nice to have).

        • Sollte HDR10+ nicht endlich in Fahrt kommen, dann wird auch Panasonic irgendwann zweigleisig Fahren (HD10+ sowie Dolby Vision) oder der Allianz ganz den Rücken kehren. Da mit Dolby Vision jedoch nicht alles rund läuft, könnte ein Erfolg für HDR10+ sicherlich drin sein.

    • Gute Frage. Bei mir tut er das nicht, aber ich habe auch keinen HDR10+-fähigen Fernseher. Wahrscheinlich liegt es daran.

      Bei Netflix ist es so, dass es nur dann Dolby Atmos und/oder Dolby Vision anzeigt, wenn die an das Gerät mit der App angeschlossene Technik diese Formate auch verarbeiten kann.

  2. @Le-matya: Ich habe das Update ganz normal direkt über das Menü gestartet. Der Punkt DV ist direkt über dem HDR10+ Menüpunkt.

    Welche Version zeigt er dir denn an, die er gerade installiert hat?

    • Er zeigt 1.21 an. Das sollte die richtige Version sein.
      Ich gucke noch mal im Menü nach.
      Jetzt ist da eine DV-Einstellung?! Ich hätte schwören können, dass die vorhin nicht da war. An genau der Stelle hatte ich gesucht. Braucht der Player vielleicht etwas, um das Ganze zu verarbeiten und anzuzeigen?
      Netflix zeigt jetzt auch DV an. Das hat es vorher ganz klar nicht getan. Echt seltsam.
      Bei Amazon kann ich es nicht überprüfen, da ich keine UHD-Version von Jack Ryan finden kann.
      Okay, also Du hast Recht, Zischrot.
      @Dominic: Sorry. Ich habe mich anscheinend entweder geirrt oder der Player hat etwas gebraucht, um das Update zu verarbeiten.

      Okay, ich hatte auf jeden Fall Unrecht und das Update 1.21 enthält definitiv Dolby Vision, das von Netflix und 4K-BDs benutzt werden kann. Ich entschuldige mich hiermit bei Euch Allen für meinen Irrtum.

      (Und ich kann Euch allen den DP-UB824 empfehlen. Der braucht zwar noch Youtube, aber dann bin ich damit absolut zufrieden.)

          • Ja. Auch wenn kein Dolby Vision übertragen wird, kann er innerhalb von besonders dunklen oder hellen Bereichen mehr Helligkeitsabstufungen sichtbar machen.

            Dafür ist er ja da.

          • Frage war eigentlich an Zischrot gerichtet, aber trotzdem danke! Muß ich mir den so wie beim 900 vorstellen, oder ist der jetzt anders?!

          • Ja, er ist für alle, die kein DV oder active HDR haben. Er passt das Tone Mapping von gewöhnlichen HDR10 Filmen (auch Netflix und ich Amazon wohl ebenso), die auf 4000 oder 1000 Nits gemastert sind auf die Helligkeit deines TV (LCD dunkel (500 Nits), mittel (1000 Nits), hell (1500 Nits) und OLED 1000 Nits)) an. Dies macht er aber nur für die Bildbereiche, die es auch wirklich betrifft, so werden z.B. Bereiche eines Bildes mit mit hoher Spitzen-Helligkeit angepasst, die dunkleren drum herum aber nicht. Damit werden mehr Details im Bild sichtbar, die sonst nur ein heller Fleck wären und auch die Farbsättigung im hohen Helligkeitsbereich kann steigen. Damit hast du je nach Szene natürlich auch Verbesserungen untenrum.

            Im folgenden Link findest du zwei Beispiele:
            http://www.avsforum.com/forum/149-blu-ray-players/2990966-official-panasonic-dp-ub820-824-owner-s-thread-no-price-talk-10.html#post56591992

          • @Zischrot, na das war ja mal ne ausführliche Antwort! Danke dir dafür! Werd dann mal über einen Wechsel noch intensiver nachdenken!!

  3. Was mich an dem Geräten in der Preisklasse etwas stört ist die alte Softwarebasis. Wenn Netflix/Amazon keine App mehr dafür zur Verfügung stellt (zB wegen kaum Panasonic-Kunden), braucht man doch wieder ein Zusatzgerät. Das OS sollte schonmal durch FirefoxOS angelöst werden, und war daher zumindest schonmal vorübergehend als „obsolet“ gekennzeichnet. Die Hardware der Geräte ist spitze, keine Frage!
    Bei AndroidTV kann man sich wenigstens darauf verlassen, dass es dafür noch mehrere Jahre die Apps geben wird. Am Beispiel LG (die Player, nicht die WebOS-TVs) sieht man, dass das Angebot von ehemals rund 10-15 Apps aktuell auf 2 (Netflix, YT) bereits eingeschränkt wurde. Sony würde ich mir weniger Sorgen machen, da die m.E. über die vielen tausend Modelle an BD- und UHD Player hinweg das gleiche OS einsetzen. Bei LGs WebOS-TVs und Samsungs Tizen Geräten muss man sich wegen der Verkaufszahlen wohl auch keine Sorgen machen.
    Aber einen preiswerten Samsung/Sony Player auszutauschen tut auch weniger weh, als so einen teuren Panasonic.

    • Netflix und Amazon haben aber gerade ihre Apps für die Panasonic-Player zur Verfügung gestellt. Von Aussehen und Funktion her sind die anscheinend identisch mit denen von meinem LG-WebOS-TV.

      • Die App selbst sind schon (fast) in Ordnung, aber das App-Menü selbst ist einfach grausam langsam und sieht aus, wie als wäre es vom aller ersten DVD-Player der Welt.

        Was aber wirklich richtig Scheiße ist, dass ist, dass Netflix nur in 60Hz ausgegeben wird. Da die 6er OLEDs aber bekanntlich kein DV in 4K60 können, ist es Essig mit DV auf Netflix. 🙁 Aktuell ist es sogar doppelt blöd, da die Netflix App (zumindest bei mir) direkt in den DV geht, wenn Netflix gestartet wird, und damit das Bild schwarz bleibt. Ich denke aber das wird bald korrigiert und das DV in 4K60 – Problem wird sich für mich in ca. nem Jahr eh gegessen haben. ^^

        • Hab auch einen 6er OLED von LG, mit dem Sony X700 Player klappts. Aber bislang nur einmal kurz angetestet, denn solange Netflix auf einem externen Zuspieler nicht Atmos ausgeben kann, bringt es ja zur TV-WebOS-App keinen Vorteil?

          • Genau, bis auf den HDR Optimizer halt, der funzt auch bei Netflix. Wie da genau das Ergebnis im Vergleich zu DV bei deaktiviertem DV ist wäre mal interessant. Der Apple TV is was reines DV Netflix betrifft für die 6er Serie aber vermutlich ebenso die bessere Alternative, da er auch das 24/50/60 Hz Switching beherscht (wobei das 60hz Problem bei Pana wohl rechtliche Gründe hat scheinbar). Sobald die Final vom tvOS 12 raus ist kann er dann auch Atmos. Ist zwar „nur“ Atmos mit DD+ Kern, aber soweit mir bekannt is gibt’s eh keine True HD Atmos Streams (korrigiert mich, wenn ich falsch liege).

  4. Ähm, Leute, ich habe einen DP-UB824 und habe das Update schon installiert. Amazon Video läuft wunderbar, hab’s gestern Abend getestet, aber von Dolby Vision ist bei meinem Gerät nichts zu sehen. Es taucht weder in den Einstellungen auf (wo HDR10+ schon drinsteht), noch zeigt mein DV-fähiger Fernseher (LG 49SK8500LLA) Dolby Vision an, wenn ich eine 4K-BD mit DV einlege. Auch die Netflix- und Amazon Prime Apps des Players zeigen bei Titeln mit DV kein DV an.
    Das mit der Amazon Video App kann ich, wie gesagt, bestätigen, aber das Dolby Vision Upgrade war wohl eine Ente.
    Ich sehe auch ein, dass Panasonic Amazon Video Priorität gibt, weil das ja auch für die Benutzer des 424ers wichtig ist und nicht nur des 824ers. Laut Panasonics Website http://av.jpn.support.panasonic.com/support/global/cs/bd/ war dieses Update für beide Geräte. Vielleicht warten die mit dem Dolby Vision Update noch auf den 9004er. Wenn der 424er und der 824er die gleichen Firmware-Updates für Netflix, HDR10+ und Amazon Prime bekommen haben, wonach es laut Panasonics Liste aussieht, dann bekommen der 824er und der 9004er vielleicht auch dasselbe DV-Update.

      • Ja, ich weiß, der LG zeigt auch HDR an, aber eben kein Dolby Vision (wie er es bei Netflix 4K-Inhalten tut). Ich habe das mit den 4K-Disks von Star Wars Episode VIII und The Matrix ausprobiert. Die sind ja beide bekannt dafür, Dolby Vision zu haben.
        Eigentlich sollte da kein Irrtum möglich sein.

        • Bei deinem Update muss etwas schief gelaufen sein, Dolby Vision ist im Menü verfügbar und funktioniert auch bei den Filmen.

          • Kannst Du mir sagen, wie Du das Update angerufen hast und wo der Menüpunkt ist, der DV anzeigt?

  5. …wird es denn für den UB-900 nochmals Updates geben, oder wird es mit erscheinen des UB-9004 vorbei sein?

  6. Super News und Amazon auch gleich dabei, dann kann es ja losgehen. Laut Gerüchten sollte die Firmware sogar erst im Herbst erscheinen. Auf Panasonic kann man sich halt wie immer verlassen. Top.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here